Pressemitteilung vom 07.08.2018

Pressemitteilung vom 07.08.2018
Die Freiburger Sourceconomy GmbH beseitigt Engpässe bei IT-Projekten

Zuverlässige Programmierung im Ausland mit deutscher Haftung

Wer als Mittelständler bei der Digitalisierung mithalten will, muss aktuell meist mehr IT-Projekte umsetzen, als sein Programmierteam zulässt. Der IT-Leiter winkt bei neuen Aufgaben regelmäßig ab, weil seine Mannschaft bereits für die nächsten sechs Monate in Projekten verplant ist. Selbst wenn eine zusätzliche Stelle bewilligt wird, gibt es kaum Bewerbungen – auch der Personalleiter weiß oft keinen Rat mehr.

Von Lösungen, die aus dem nahen oder fernen Osten kommen, hat man schon gehört, lässt diese Chance aber wegen Sprachbarrieren, Datenschutz-Richtlinien und vermuteten Qualitätsproblemen bisher aus. Zu kompliziert erscheint die Suche nach dem passenden Geschäftspartner, die Auswahl-Kriterien sind nicht bekannt und Zeit dafür hat eigentlich auch niemand.

Genau hier hat das Freiburger Unternehmen Sourceconomy GmbH seine Nische gefunden. Geschäftsführer Till Hahndorf übernimmt als deutscher Vertragspartner die Verantwortung für die IT-Projekte der Mittelständler, er steht in der Haftung und es gelten die deutschen AGBs. Die Sourceconomy GmbH ist seit vielen Jahren am Markt und verfügt über ein hochwertiges Netzwerk an ausländischen, inhabergeführten Firmen, die Entwicklerteams für Projekte in Deutschland bereitstellen. Till Hahndorf und sein Team kennen die Qualitätsanforderungen der deutschen Vertragspartner und sichern die inhaltliche Projektbegleitung, die Kapazitätsplanung, die Administration und Kommunikation der Programmierung nach hiesigen Standards ab. Insbesondere für Mittelständler sind diese Rahmenbedingungen für die Vergabe von IT-Projekte an Dritte sehr wichtig und sie geben ihnen zusätzliche Sicherheit.

Im laufenden Projekt sprechen Auftraggeber und Teamleiter in der Regel Englisch. In einer ersten gemeinsamen Telefonkonferenz merken die Partner schnell, ob sie auf Augenhöhe kommunizieren und erfolgreich miteinander arbeiten können. Nach einer klaren Beschreibung des Aufgabenpakets erfolgt eine Aufwandsschätzung in Programmiertagen. Die Sourceconomy GmbH erstellt im nächsten Schritt ein Angebot mit einem ausgewiesenen Festpreis, der deutlich unter dem von deutschen Freelancern liegt. Während der Projektphase rechnet das Freiburger Unternehmen monatlich direkt mit dem deutschen Auftraggeber ab.

In der Projektphase erhält der Kunde laufend die Stundenzettel der Programmierer. Durch agiles Arbeiten ist der Fortschritt schnell sichtbar. Till Hahndorf blickt auf viele erfolgreiche Projekte zurück. Seine zufriedenen Kunden melden sich beim nächsten Engpass gerne wieder. Falls es wirklich einmal zu Problemen kommen sollte, erarbeitet die Sourceconomy GmbH als verantwortlicher Vertragspartner gemeinsam mit dem Auftraggeber und dem ausländischen Unternehmen eine für alle akzeptable Lösung. Wirkliche Schwierigkeiten sind bisher selten vorgekommen und lagen meist am Personalwechsel auf deutscher Seite. Auch diese Projekte wurden erfolgreich abgeschlossen.

Alle gängigen Plattformen, Programmiersprachen und Technologien stehen zur Auswahl. Am häufigsten werden Webprojekte mit komplexen Architekturen angefragt. Mehrsprachige Lösungen für international aufgestellte Unternehmen gehören zum Alltagsgeschäft, genauso wie die Anbindung an SAP- oder ERP-Software.

Wer die Chance der externen Partner nutzt, kommt in der Digitalisierung schneller voran und kann dem Thema IT-Fachkräftemangel in Deutschland aus dem Weg gehen. Die Globalisierung öffnet die Türen zum Markt ausländischer Programmier-Kapazitäten, die dank stabiler Netze und verlässlicher, deutscher Vertragspartner helfen, den Innovations-Stau aufzulösen. In der Regel sind die mit der Sourceconomy GmbH umgesetzten Projekte auch kostengünstiger als die Zusammenarbeit mit deutschen Freelancern, bei denen die Gefahr besteht, dass sie schnell in einem besser bezahlten Projekt abtauchen oder sich nach guten drei Monaten zu einem einjährigen Segeltörn abmelden.

 

Fragen beantwortet:

Geschäftsführer Till Hahndorf
Sourceconomy GmbH
Salzstrasse 15
79098 Freiburg

Tel. +49 (0)761 / 45 89 50-0
Mobil: +49 170 4800170
Mail: till.hahndorf@sourceconomy.com

Ein Foto von Geschäftsführer Till Hahndorf schicken wir auf Wunsch gerne zu.

 

<- Zurück zur Presse-Seite